Hier finden Sie alle Neuigkeiten über uns und unsere ServiceStores. Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden!

ServiceStore DB jetzt auch im Berliner Hauptbahnhof

| Aktuelles

ServiceStore DB jetzt auch im Berliner Hauptbahnhof

Einer von 21 neuen Standorten im Jahr 2021 eröffnet

(Berlin, 20.12.2021) Im Hauptbahnhof Berlin hat heute ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der rund 44 Quadratmeter großen Verkaufsfläche bietet der ServiceStore DB den täglich rund 330.000 Reisenden und Besuchern des Bahnhofs ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Die Produktpalette ist vielfältig und reicht von ofenfrischen Backwaren und warmen Snacks über Heiß- und Kaltgetränke bis hin zu Tabakwaren.

Der neue ServiceStore befindet sich im 1. Obergeschoss des mehrgeschossigen Gebäudes auf der ehemaligen Fläche des SparExpress direkt am Aufgang zum Gleis 11 und 12. Die Verkaufsfläche wurde neu gestaltet und der bisherige Zugang durch eine neue Fensterfaltanlage vergrößert.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 5 bis 23 Uhr. Franchisepartner ist die SSP Deutschland GmbH.

„Die Eröffnung unseres neuen ServiceStores am Berliner Hauptbahnhof, an einem der bedeutendsten Bahnhöfe Deutschlands und dem Sitz unserer Firmenzentrale, ist für uns ein echter Meilenstein.“, freut sich Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG, Berlin. Und sie ergänzt weiter, „Ich freue mich, dass wir damit das Angebot für Besucher und Reisende sinnvoll ergänzen und eine zusätzliche Verweilmöglichkeit bieten.

Zusätzlich konnten in diesem Jahr bereits 20 weitere Standorte in den Bahnhöfen Goslar, Stuttgart Hbf Klett-Passage, Hamburg-Alte Wöhr, Berlin-Spandau, Ahrensburg, Köln Hbf, Regensburg, Berlin-Lichtenberg, Bensheim, Donauwörth, Nürnberg Hbf, Göttingen, Berlin-Friedrichstraße, Ludwigsburg, Köln Porz-Wahn, Hamburg-Stadthausbrücke, Hamburg-Friedrichsberg, Berlin Tempelhof, Illertissen und Wuppertal-Oberbarmen eröffnet werden. Weitere Eröffnungen stehen in diesem Jahr noch bevor.

Neuer ServiceStore DB im Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen eröffnet

| Aktuelles

Neuer ServiceStore DB im Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen eröffnet

Zusammenarbeit mit BackWerk geht weiter

(Wuppertal, 14.12.2021) Im Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen hat heute ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn offiziell eröffnet. Auf der 166 Quadratmeter großen Verkaufsfläche bietet der ServiceStore DB den täglich rund 8.900 Reisenden und Besuchern des Bahnhofs ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Die Produktpalette ist vielfältig und reicht von ofenfrischen Backwaren und warmen Snacks über Heiß- und Kaltgetränke bis hin zu Tabakwaren.

Nachdem sich die Kooperation mit BackWerk als Pilotprojekt im Bahnhof Recklinghausen bewährt hat, geht nun der zweite ServiceStore mit einem BackWerk-Modul an den Start und Backwaren werden konzepttypisch in Selbstbedienung angeboten.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 6 bis 19 Uhr. Samstags öffnet der ServiceStore von 8 bis 17 Uhr und sonntags von 8 bis 16 Uhr. Franchisepartner ist die Valora Holding Germany GmbH.

„Mit dem neuen Standort im Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen bauen wir unser ServiceStore-Franchisekonzept weiter aus und erweitern das Angebot für Bahnhofsbesucher und Reisenden an diesem Standort“, so Martina Köppl, Leiterin ServiceStore bei der DB Station&Service AG, Berlin.

Und Katja Bayrak, Leiterin Business Development bei der Valora Food Service GmbH, ergänzt: „Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit mit ServiceStore DB und die Möglichkeit nun auch im Bahnhof Wuppertal Oberbarmen mit unserer Marke BackWerk und ihrem Angebot präsent zu sein.“ 
 

Zusätzlich konnten in diesem Jahr bereits 19 weitere Standorte in den Bahnhöfen Goslar, Stuttgart Hbf Klett-Passage, Hamburg-Alte Wöhr, Berlin- Spandau, Ahrensburg, Köln Hbf, Regensburg, Berlin-Lichtenberg, Bensheim, Donauwörth, Nürnberg Hbf, Göttingen, Berlin-Friedrichstraße, Ludwigsburg, Köln Porz-Wahn, Hamburg-Stadthausbrücke, Hamburg-Friedrichsberg, Berlin Tempelhof und Illertissen eröffnet werden. Weitere Eröffnungen stehen in diesem Jahr noch bevor.

Rund um die Uhr geöffnet: Deutsche Bahn startet digitalen Shop am Zukunftsbahnhof Ahrensburg

| Aktuelles

Rund um die Uhr geöffnet: Deutsche Bahn startet digitalen Shop am Zukunftsbahnhof Ahrensburg

Snacks und Getränke flexibel am Bahnhof einkaufen • Weitere digitale Märkte bundesweit geplant • Ziel: Bahnhof für Reisende attraktiver machen

Am Bahnhof Ahrensburg können Reisende und Besucher:innen ab sofort rund um die Uhr einkaufen: Die DB öffnet einen digitalen Markt für Reisebedarf direkt auf dem Bahnsteig. Zutritt zum neuen „24/7 ServiceStore“ erlangen Kund:innen über eine App. Langes Anstehen an der Kasse entfällt, da auch die Abrechnung des Einkaufs über die App läuft. Reisende können so auch einen kurzen Stopp am Bahnhof effektiv nutzen. Mit dem digitalen Laden möchte die DB den Aufenthalt am Bahnhof für ihre Reisenden noch angenehmer gestalten. Attraktive Bahnhöfe tragen dazu bei, noch mehr Menschen von der klimafreundlichen Schiene zu überzeugen und so die Mobilitätswende weiter voranzutreiben.

Bernd Koch, Vorsitzender des Vorstands der DB Station&Service AG: „Wir machen den Zukunftsbahnhof Ahrensburg mit unserem 24/7-Shop noch attraktiver. Ab sofort können unsere Gäste hier rund um die Uhr einkaufen. Unser klares Ziel: Mit modernen Bahnhöfen und innovativen Services dazu beitragen, dass Reisende öfter das Auto stehen lassen und die umweltfreundliche Bahn als Verkehrsmittel wählen.“

„Es freut uns außerordentlich, dass wir unserer langjährigen Partnerin DB und deren Kundinnen und Kunden mit dieser in der Schweiz bereits erprobten Lösung eine neue Form der Convenience bieten können“, sagt Roger Vogt, CEO Retail der Valora Gruppe. „Convenience bezieht sich beim neuen 24/7 ServiceStore nicht nur auf das Sortiment, sondern auf das gesamte Einkaufserlebnis.“

So funktioniert der digitale Einkauf am Bahnhof:

Kund:innen registrieren sich vorab in der 24/7 ServiceStore-App und hinterlegen ihre Daten. Anschließend scannen sie den QR-Code am Eingang und erhalten dadurch Zugang zum Store. Im Laden lesen Kund:innen den Barcode des gewünschten Artikels ein und legen die Ware wie in einem normalen Supermarkt in den Einkaufskorb. Verlassen die Kund:innen den Laden, schließen sie über den Bezahl-Button in der App den Einkauf ab.

Das Sortiment umfasst rund 300 Artikel. Dazu gehören Heiß- und Kaltgetränke, Back-, Süß- und Tabakwaren und ein Müsli-Angebot, das sich Kund:innen individuell über einen Automaten zusammenstellen können.

Den Betrieb des 24/7 ServiceStores in Ahrensburg übernimmt die Valora Holding Germany, die auch die Technik entwickelt hat. Im Februar 2021 hat die DB gemeinsam mit Edeka in Renningen bereits den ersten digitalen Supermarkt in einem Bahnhof eröffnet. Perspektivisch sollen in den kommenden Jahren weitere digitale Shops an Bahnhöfen entstehen.

Der 24/7 ServiceStore ist eine der Innovationen der DB am Zukunftsbahnhof Ahrensburg. Bundesweit gibt es insgesamt 16 Zukunftsbahnhöfe, an denen die DB gemeinsam mit ihren Kund:innen neue Angebote testet. Seit über einem Jahr nutzen Radfahrende in Ahrensburg bereits die App DB Rad+, mit der gefahrene Kilometer gegen Prämien eingetauscht werden können. Inzwischen ist die App an sechs weiteren Standorten, darunter Hamburg Harburg und Bergedorf, im Einsatz. Am Bahnhof Ahrensburg stehen auch eine Fahrrad-Service-Station und ein Trinkwasserbrunnen bereit. Zudem hat die DB die Personenunterführung neugestaltet. Auf dem Bahnhofsvorplatz informiert ein digitaler Anzeiger über die nächsten Zug- und Busabfahrten.

Neuer Store – neuer Franchisepartner: ServiceStore DB und RELAY gemeinsam im Bahnhof Goslar

| Aktuelles

Neuer Store – neuer Franchisepartner: ServiceStore DB und RELAY gemeinsam im Bahnhof Goslar

Breites Convenience-Angebot für 6.000 Besucher täglich ● Eröffnung des ersten Standortes mit Lagardère Travel Retail Deutschland

(Goslar, 08.03.2021) Im Bahnhof Goslar hat ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der rund 115 Quadratmeter großen Verkaufsfläche wurde das Angebot von ServiceStore DB mit einem Umbau in den bestehenden Räumlichkeiten der etablierten Bahnhofsbuchhandlung RELAY nach dem Shop-in-Shop-Prinzip integriert.

Beide Konzepte unter einem Dach bieten den täglich rund 6.000 Reisenden und Besuchern des Bahnhofs ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Die Produktpalette ist vielfältig und reicht von ofenfrischen Backwaren und warmen Snacks über Heiß- und Kaltgetränke bis hin zu Tabakwaren und einem umfangreichen Sortiment von Presseartikeln und Büchern.

Es ist der erste Standort, den ServiceStore DB mit der Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH – dem weltweit führenden Unternehmen im Betrieb von Handels- und Gastronomiekonzepten an Reise- und Verkehrsstandorten – eröffnet.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag von 6 bis 19 Uhr, können aber aufgrund der momentanen Corona-Situation auch abweichen.

„Wir freuen uns, im Bahnhof Goslar den ersten Standort mit Lagardère Travel Retail Deutschland zu eröffnen und die Kunden mit unserem gemeinsamen Angebot zu begeistern.“, sagt Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG, Berlin.

Jochen Halfmann, CEO Deutschland bei Lagardère Travel Retail ergänzt: „Mit der Zusammenarbeit mit ServiceStore DB bauen wir unser Konzept-Portfolio weiter aus und sehen darin den Beginn für unserer weiteres gemeinsames Wachstum mit der DB.“  

Die Eröffnungen in Stuttgart Hauptbahnhof Klettpassage und in Goslar sind die ersten beiden Standorte, von insgesamt 30 geplanten für das Jahr 2021. Im vergangenen Jahr konnten trotz der aktuellen Pandemie 16 neue Standorte eröffnet werden.


Hygiene und Sicherheit

Aufgrund des derzeit noch bestehenden Infektionsrisikos mit Covid-19, gelten im Store die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter. Ergänzend dazu, sind alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet.

ServiceStore DB im S-Bahnhof Offenbach Marktplatz eröffnet

| Aktuelles

ServiceStore DB im S-Bahnhof Offenbach Marktplatz eröffnet

Vielfältiges Angebot für Pendler, Anwohner und Besucher

(Berlin, 08.10.2020) Im S-Bahnhof Offenbach Marktplatz hat jetzt ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der modern eingerichteten Fläche von rund 70 Quadratmetern präsentiert das Convenience Store-Konzept der DB ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Neben ofenfrischen Backwaren, belegten Brötchen, warmen Snacks und Heißgetränken werden auch Süßwaren, gekühlte Getränke und Tabakwaren, den täglich rund 38.000 Besuchern des S-Bahnhofs angeboten.

Der Standort wird von der Foodvenience-Anbieterin Valora Retail Deutschland GmbH, die bereits weitere ServiceStores in ganz Deutschland führt, im Franchising betrieben. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 5 bis 21 Uhr, Samstag von 8 bis 20 Uhr und Sonntag von 8 bis 16 Uhr.

„Wir freuen uns über den neuen Standort im S-Bahnhof Offenbach Marktplatz und hoffen die Kunden mit unserem attraktiven Foodservice- und Convenience-Angebot zu begeistern. Unserem Franchisepartner wünschen wir, trotz der derzeitig schwierigen Situation, einen guten Start und viel Erfolg“, sagt Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG, Berlin.

Neben dem neu eröffneten ServiceStore DB in Offenbach Marktplatz wurden in diesem Jahr bereits weitere Standorte (11) in Freudenstadt, Stralsund, Königs Wusterhausen, Bochum Hbf, Kamen, Grünstadt, Düsseldorf Hbf, Straubing, Frankfurt (Oder), Berlin Bellevue und Limburgerhof eröffnet. Bis zum Jahresende sind noch neun weitere Standorte geplant.  


Hygiene und Sicherheit

Aufgrund des derzeit noch bestehenden Infektionsrisikos mit Covid-19, gelten im Store die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter. Ergänzend dazu, sind alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet. 

Neuer ServiceStore DB im S-Bahnhof Berlin Bellevue

| Aktuelles

Neuer ServiceStore DB im S-Bahnhof Berlin Bellevue

Vielfältiges Angebot für Pendler, Anwohner und Besucher

(Berlin, 31.08.2020) Im S-Bahnhof Berlin-Bellevue hat jetzt ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der modern eingerichteten Fläche von rund 25 Quadratmetern präsentiert das Convenience Store-Konzept der DB ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Neben ofenfrischen Backwaren, belegten Backwaren, warmen Snacks und Heißgetränken werden auch Süßwaren, gekühlte Getränke sowie Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften den täglich rund 20.000 Besuchern des S-Bahnhofs angeboten.

Der Standort wird von der Foodvenience-Anbieterin Valora Retail Deutschland GmbH, die bereits weitere ServiceStores in ganz Deutschland führt, im Franchising betrieben. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 5 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 7 bis 20 Uhr.

„Wir freuen uns über den neuen Standort im S-Bahnhof Berlin-Bellevue und hoffen die Kunden mit unserem attraktiven Foodservice- und Convenience-Angebot zu begeistern. Unserem Franchisepartner wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg“, sagt Martina Köppl, Leiterin ServiceStore bei der DB Station&Service AG, Berlin.

Neben dem neu eröffneten ServiceStore DB in Berlin-Bellevue gibt es derzeit noch 33 weitere im Raum Berlin-Brandenburg, darunter in Berlin Nordbahnhof, Berlin Bornholmer Straße, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Erkner.

Hygiene und Sicherheit

Aufgrund des derzeit noch bestehenden Infektionsrisikos mit Covid-19, gelten im Store die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter. Ergänzend dazu, sind alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet.

Neuer ServiceStore DB im Bahnhof Frankfurt (Oder)

| Aktuelles

Neuer ServiceStore DB im Bahnhof Frankfurt (Oder)

Vielfältiges Angebot für Pendler, Anwohner und Besucher

(Berlin/Frankfurt(Oder),23.07.2020) Im Bahnhof Frankfurt (Oder) hat jetzt ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der modern eingerichteten Fläche von rund 100 Quadratmetern präsentiert das Convenience Store-Konzept der DB ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Neben frischen Backwaren, warmen Snacks und Heißgetränken werden auch Süßwaren, gekühlte Getränke sowie Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften den täglich rund 12.000 Besuchern des Bahnhofs angeboten.

Der Standort wird von der SSP Deutschland GmbH im Franchising betrieben und hat dazu den einstigen SPAR Express am Standort komplett umgebaut und neu gestaltet. Ein großer Verweilbereich mit 20 Sitzplätzen im Innenbereich bietet zudem ausreichend Platz für den Verzehr von Snacks vor Ort. Die derzeit noch eingeschränkten Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr.

„Wir freuen uns, dass wir trotz der derzeit schwierigen Lage aufgrund der Corona-Krise, den neuen Standort im Bahnhof Frankfurt/Oder eröffnen konnten. Unserem Franchisepartner wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg!“, sagt Martina Köppl, Leiterin ServiceStore bei der DB Station&Service AG.

Neben dem neu eröffneten ServiceStore DB in Frankfurt/Oder gibt es derzeit noch 11 weitere in Brandenburg, darunter in Cottbus, Ludwigsfelde und Wittenberge.

Hygiene und Sicherheit

Aufgrund des derzeit noch bestehenden Infektionsrisikos mit Covid-19, gelten im Store die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter. Ergänzend dazu, sind alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet.

Neuer ServiceStore DB im Hauptbahnhof Düsseldorf

| Aktuelles

Neuer ServiceStore DB im Hauptbahnhof Düsseldorf

Vielfältiges Angebot für Pendler, Reisende und Besucher

(Berlin/Düsseldorf, 29.06.2020) Im Düsseldorfer Hauptbahnhof hat jetzt ein neuer ServiceStore der Deutschen Bahn eröffnet. Auf der modern eingerichteten Fläche von rund 80 Quadratmetern präsentiert das Convenience Store-Konzept ein breites Angebot für die Reise und den täglichen Bedarf. Neben frischen Backwaren, warmen Snacks und Heißgetränken werden auch Süßwaren, gekühlte Getränke sowie Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften den täglich rund 230.000 Besuchern des Bahnhofs angeboten.

Sitzplätze im Innenbereich des Stores bieten zudem Platz für den Verzehr von Snacks vor Ort. Der Standort wird von Valora Retail im Franchising betrieben, die bereits eine Großzahl von ServiceStores betreibt. Die derzeit noch eingeschränkten Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 16 Uhr.

„Wir freuen uns, über den neuen Standort im Düsseldorfer Hauptbahnhof und hoffen die Kunden mit unserem Angebot zu begeistern. Unserem Franchisepartner wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg, trotz der momentan schwierigen Situation, aufgrund der Corona-Krise,“, sagt Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG.

Neben dem neu eröffneten ServiceStore DB in Düsseldorf Hauptbahnhof, gibt es derzeit noch 19 weitere in Nordrhein-Westfalen, darunter in Duisburg Hbf, Essen Hbf, Emmerich, Bochum und Recklinghausen.

Hygiene und Sicherheit

Aufgrund des derzeit noch bestehenden Infektionsrisikos mit Covid-19, gelten im Store die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter. Ergänzend dazu, sind alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet.

ServiceStore DB trotzt Corona-Krise und ist für die Kunden da

| Aktuelles

ServiceStore DB trotzt Corona-Krise und ist für die Kunden da

Expansionspläne für 2020 etwas gedämpft

(Berlin, 05. Mai 2020) Auch ServiceStore DB hat seit dem Corona-Shutdown mit den Folgen der daraus resultierenden Beschränkungen zu kämpfen. Zwar konnten einige der geöffneten ServiceStore-Standorte ihre Umsätze weitestgehend auf Vorjahresniveau halten, trotzdem verzeichnen die meisten einen Umsatzverlust von mehr als 50 Prozent. „Insbesondere das Foodservice-Angebot ist von den Umsatzrückgängen extrem betroffen. Allerdings ist für uns momentan das ganze Ausmaß der Umsatzverluste noch nicht absehbar“, so Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG, über die derzeitige Situation.

„Unsere Helden und Heldinnen des Alltags sind jedoch die Mitarbeiter in den über 80 Prozent der ServiceStores, die trotz des Shutdowns geöffnet hatten und tagtäglich für die Kunden da waren“, so Martina Köppl, wir sagen hier ein herzliches Dankeschön an unsere Franchisepartner und ihre Mitarbeiter für das Durchhaltevermögen im Einsatz für unsere Kunden! Die aufgrund der dramatisch zurückgegangenen Kundenfrequenz in einigen Bahnhöfen augenblicklich geschlossenen Standorte, werden mit den erfolgten Lockerungen der Corona-Beschränkungen in den nächsten Tagen nach und nach wieder öffnen.“

Um Mitarbeiter und Kunden vor Infektionen zu schützen, wurden alle ServiceStores mit Desinfektionssäulen im Eingangsbereich ausgestattet und die Mitarbeiter mit Atemschutzmasken versorgt. Die Kassenbereiche wurden mit Infektionsschutzscheiben ergänzt. Darüber hinaus hat die Systemzentrale die Partner mit einem nahezu täglichen update über aktuelle Entwicklungen, Soforthilfen, Anträge für Zuschüsse usw. informiert und mit Corona-Kommunikationsmitteln in der Krise unterstützt.

Um die schwierige Situation für die Mieter in den Bahnhöfen und damit auch für die Franchisepartner von ServiceStore DB finanziell etwas zu erleichtern, wurden seitens der Bahn u. a. die Mieten für die Monate März und April gestundet.

Ergänzend dazu wurde mit der Solidaritätsaktion #IMMERFÜRMICHDA (immerfuermichda.com) der Marketinggesellschaft der Einkaufsbahnhöfe, die unter der Marke „Mein Einkaufsbahnhof“ firmiert, eine Plattform für alle Mieter im Bahnhof geschaffen, auf der Kunden über die Öffnung der Geschäfte informiert werden und auch lokal unterstützen können.  

Auswirkungen werden die Folgen des Shutdowns auch auf die geplante Expansion von ServiceStore in diesem Jahr haben. Zwar konnten bereits sechs neue Standorte in den ersten drei Monaten dieses Jahres in den Bahnhöfen Berlin Savignyplatz, Bochum Hbf, Freudenstadt Hbf, Grünstadt, Neubrandenburg und Stralsund eröffnet werden, aber es sind bundesweit noch über 30 Eröffnungen für dieses Jahr geplant. „Auch wenn wir optimistisch sind, so ist jetzt schon absehbar, dass wir einige Store-Eröffnungen auf das Folgejahr verschieben müssen“, so Köppl, da sich dringende Abstimmungen mit Behörden verzögern und auch Bestell- und Lieferzeiten für Umbau und Ladenausbau länger als gewöhnlich dauern. Zudem bestehen bei einigen Franchisepartnern momentan Expansions- und Investitionsstopps zur Sicherung der Liquidität. Aber wir sehen unser definiertes Ziel bis 2025 nicht als gefährdet und halten daran fest. “

Das Franchisekonzept ServiceStore DB der Bahn-Tochter DB Station&Service AG kann auf ein überaus positives Jahr zurückblicken.

| Aktuelles

Das Franchisekonzept ServiceStore DB der Bahn-Tochter DB Station&Service AG kann auf ein überaus positives Jahr zurückblicken.

Voll auf Expansionskurs

Das Franchisekonzept ServiceStore DB der Bahn-Tochter DB Station&Service AG kann auf ein überaus positives Jahr zurückblicken. Mit der langfristigen Strategie bundesweit bis 2021 insgesamt über 250 Standorte zu betreiben, liegt unser Unternehmen voll auf Expansionskurs.

Martina Köppl, Leiterin Franchisemanagement bei der DB Station&Service AG, zieht ein erfreuliches Fazit für 2019: „Insgesamt haben wir über 30 neue Standorte eröffnet, so viel wie noch nie in einem Geschäftsjahr“. Seit vor gut vier Jahren der Kurswechsel zu mehr und schnellerem Wachstum kommuniziert wurde, sind deutschlandweit 67 neue Standorte hinzugekommen. Überaus zufrieden ist Köppl aktuell mit den insgesamt rund 190 ServiceStores deutschlandweit.

„Wir sind froh, dass wir in den letzten Jahren derartig schnell wachsen konnten. Das bekräftigt uns, die richtigen Schritte gegangen zu sein, und auch in Zukunft aktiv neue Bereiche anzugehen und weitere Standortpotenziale auszuschöpfen“, zieht Köppl positiv Bilanz. Auch wirtschaftlich liegt man auf Erfolgskurs: Insgesamt stieg der Umsatz auf bestehender Fläche um 4,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Neben dem bestehenden langjährigen Partner Valora Retail Deutschland konnte ServiceStore DB in den letzten Monaten diverse Franchisepartner aus der Convenience-Branche gewinnen. Mit deren Hilfe sollen die weiteren Standorte in ganz Deutschland zeitnah realisiert werden. Hierzu zählt SSP Deutschland, die im letzten Jahr 12 Spar-Express Shops zu ServiceStores umgewandelt haben; außerdem Vano als Betreiber von Cuccis und Scoom, Casualfood mit Formaten wie Beans & Barley und Quickers. Weiterhin kamen als Franchisepartner über die letzten Jahre hinzu: die Unternehmensgruppe Dr. Eckert mit den Marken Eckert, Ludwig und Barbarino sowie Lagardère Travel Retail, weltweiter Betreiber einer Vielzahl von Konzepten aus Gastronomie und Einzelhandel, sowie weitere zehn Einzel-Franchisepartner, wie Höflinger Müller, Jonas Tabak usw.


Neues Selection-Konzept

„Einer unserer wichtigsten Entwicklungsschritte im letzten Jahr war sicherlich die Umsetzung des neuen Konzeptes ServiceStore DB Selection“, erklärt Köppl. In Berlin eröffneten Mitte des Jahres auf zwei Bahnsteigen die ersten Selection-Pavillons, die von Casualfood betrieben werden. Die sieben Quadratmeter großen, nicht begehbaren Shops unterscheiden sich optisch sowie beim Angebot vom klassischen Convenience-Store Konzept ServiceStore DB – so ist mit dem Selection-Konzept auch bei sehr kurzen Umstiegszeiten eine Versorgung mit Snacks und Getränken abgedeckt. Für 2020 steht der weitere Rollout im Fokus.


Nachhaltigkeits- und Modernisierungsmaßnahmen

Ebenfalls sehr wichtig seit der Neuausrichtung ist das Thema Nachhaltigkeit. So konnten mittlerweile diverse Maßnahmen für eine bessere Öko-Bilanz umgesetzt werden. Neben der Einführung eigener Mehrwergbecher sowie der Befüllung vom Kunden mitgebrachter Becher gibt es mittlerweile auch eine eigene ServiceStore-Brotdose zur weiteren Reduzierung des Verpackungsmülls. Geschirr wurde ab einer bestimmten Gesamtanzahl an Sitzplätzen ebenfalls deutschlandweit eingeführt. Weiterhin werden neue Standorte zum Großteil mit geschlossenen Wandkühlungen ausgestattet.

Um die Kundenzufriedenheit und die Aufenthaltsqualität der ServiceStores weiterhin zu steigern und zukunftssicher zu sein, treibt das Unternehmen zahlreiche Modernisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen voran. Hierzu zählt der Umbau älterer Stores mit neuem Ladenbau-Design, die Ausstattung der Standorte mit Kunden-WLAN sowie die Kommunikation von Angeboten mittels Digital Signage.

Mit weiteren Maßnahmen in den kommenden Jahren in Bezug auf das Angebot und den Markenauftritt sowie der Entwicklung neuer Formate, arbeitet das Marketingteam bei ServiceStore DB kontinuierlich daran, die positiven letzten Entwicklungen fortzuführen und Kunden sowie Franchisepartner auch in Zukunft begeistern zu können.